Welche Kosten entstehen bei Implantaten in Zahnarztpraxen im Westerwald

Veröffentlicht am 22. November 2018 - von Veit-Peter Hain

Implantate sind in der Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken - auch hier im Montabaur, Wirges, Ransbach und Dernbach nicht. Sie ersetzen immer verlorengegangene Zähne bei der Herstellung und Eingliederung von Zahnersatz. Implantate sind inzwischen das Mittel der Wahl, wenn Zähne nicht mehr vorhanden sind. Natürlich ist man dann, wenn Implantationen anstehen, besonders wachsam, wenn es darum geht, ob die Kosten für solche hochwertigen Versorgungen auch zum eigenen Geldbeutel passen, denn der Qualitätsanspruch muss letztlich auch finanzierbar sein.

Übernimmt die gesetzliche Krankenkasse heute Zuschüsse für Implantate?

Soviel ist schon einmal sicher: Weil die Implantation heute zu den normalen Behandlungsmöglichkeiten der modernen Zahnmedizin gehört, wird von der gesetzlichen Krankenkasse ein Festausschuss gewährt. Das entlastet die Zuzahlung bereits um einiges. Dieses war früher nicht der Fall. Diese Tatsache allein reduziert bereits die Zuzahlung bei Zahnersatz auf Implantate.

Wie können Sie über Zahnzusatzversicherungen Ihre persönlichen Kosten senken?

Natürlich haben viele gesetzlich Versicherte inzwischen erkannt, dass über sehr angemessene monatliche Beiträge zu Zahnzusatzversicherungen eine weitere Finanzquelle Schritt für Schritt nach ablaufen etwaiger Karenzzeitenerschlossen werden kann. Mit der Auswahl der richtigen Zusatzversicherung, welche auch bei implantologischen Leistungen einen Anteil übernimmt, kann die Entscheidung für eine solche Versorgung erleichtert werden. Einen guten Überblick über das Angebot der Versicherungsunternehmen bietet „Finanztest“. Auf Nachfrage informieren wir Sie, in welcher Ausgabe Sie den aktuellen Stand erhalten. Das erleichtert die Entscheidung für den Einsatz von Implantaten immer sehr.

Sind Implantationen im Ausland nicht oftmals erheblich billiger als der hochwertige Zahnersatz, der hier in Deutschland hergestellt wird?

Manchmal hört man auch, dass sogenannte Zahnkliniken im nahen Ausland die Implantation preiswerter lösen können. Macht man für sich jedoch die Gesamtrechnung auf, dann kommen erhebliche weitere Kosten hinzu. In der Summe verringert sich dann der vermeintliche Preisvorteil erheblich. Es bleibt das Restrisiko, dass der Behandler, der die Implantate gesetzt hat, nicht in der Nähe praktiziert. Das ist dann besonders ungünstig, wenn Schwierigkeiten beim Einwachsen der Implantate entstehen und somit Nachbehandlungen notwendig werden. Auch rechtliche Differenzen sind im Ausland deutlich schwieriger durchzusetzen.

Wie können Sie die hohe Investition für Implantate und Zahnersatz auch bei kleineren Einkommen hier im Westerwald bewältigen?

Natürlich gibt es für Implantate und für hochwertigen Zahnersatz heute bei Sparkassen und Banken die Möglichkeit der Finanzierung. Die Zinsbelastung ist heute sehr niedrig. In Einzelfällen kann auch die Ratenzahlung mit der Praxis abgesprochen werden. Für unsere Patienten ergibt sich dann die Möglichkeit, sich jetzt für sehr guten Zahnersatz zu entscheiden und in den darauffolgenden Monaten die Leistung bequem in Raten abbezahlen zu können.

Wie wird das gestaltet, wenn der Zahnersatz in Raten begleichen werden soll?

Sie sprechen mit Ihrer Hausbank, wenn der Gesamtrahmen feststeht oder sie sprechen uns in der Praxis an. Sich jetzt für Qualität entscheiden und bequem abbezahlen.

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Online-Erlebnis zu bieten. Wenn Sie auf "Cookies erlauben" klicken, unterstützen Sie uns bei der Optimierung unserer Website. Vielen Dank.
Cookies | Impressum | Datenschutz